Font Size

SCREEN

Layout

Cpanel

Anamnese

Die Anamnese (von altgriechisch ἀνάμνησις, anámnēsis, „Erinnerung“) ist das Ergebnis einer Befragung im Rahmen der ärztlichen oder zahnärztlichen Tätigkeit. Bei der allgemeinen Anamnese werden Erkrankungen, Allergien, frühere Operationen etc. in einem Fragebogen erfragt.

Die zahnärztliche Anamnese erstellt der Zahnarzt oder die Zahnärztin im persönlichen Gespräch.

Zahnärztliche Anamnese

  • Letzter Zahnarztbesuch?
  • Neue Füllungen oder Zahnersatz?
  • Wurden Zähne jemals durch einen Unfall beschädigt?
  • Aus welchem Grund sind Zähne verloren gegangen?
  • etc.

Um die Ursachen von Beschwerden herauszufinden wird eine Schmerzanamnese erstellt.

Schmerzanamnese

  • Seit wann bestehen die Beschwerden?
  • Schmerzdauer - und Qualität?
  • Sind die Beschwerden lokalisierbar oder diffus?
  • Schmerz auf heiß/kalt oder süß/sauer?
  • Schmerz beim Zubeißen oder Loslassen?
  • etc.

Im Rahmen des Zahnarztbesuches ist mit einer sorgfältigen Erhebung der Anamnese eine Diagnose möglich, die Voraussetzung einer sachgerechten Therapie werden kann. Die Anamnese wird im Regelfall bei der medizinischen Untersuchung erhoben oder ist Teil der Untersuchung.

Kommentare

Aktuelle Seite: Home Diagnostik Anamnese