Font Size

SCREEN

Layout

Cpanel

Untersuchung des Zahnhalteapparates

Der Zahnhalteapparat (Parodontium von [para] ‚neben‘ und ὀδούς, Gen. ὀδόντος [odontos] ‚Zahn‘ ) ist das funktionelle Verankerungssystem des Zahnes. Unter diesem Begriff versteht man Strukturen wie Zahnfleisch (Gingiva propria), Zahnzement (Cementum), Zahnfach (Alveole) und Wurzelhaut (Desmodont oder Periodontium).

Um Erkrankungen des Zahnfleisches oder des Knochens festzustellen, erfolgt eine Untersuchung des Zahnhalteapparates.

Es wird untersucht

  • die Taschentiefen des Zahnfleisches,
  • die Festigkeit des Zahnes,
  • der Zustand des Zahnfleisches,
  • ob Knochenverlust zu erkennen ist,
  • ob Beläge und Konkremente vorhanden sind.

Aus allen Kriterien ergibt sich zusammen mit der Anamnese und der Untersuchung des Zahnes eine Diagnose. Evtl. wird zusätzlich eine Röntgenuntersuchung notwendig sein, um weitere Informationen über den Zustand des Zahnes zu erhalten.

Kommentare

Aktuelle Seite: Home Diagnostik Untersuchung des Zahnhalteapparates