Font Size

SCREEN

Layout

Cpanel

Der Bauplan eines Zahnes

Der Zahn ist, auf den ersten Blick, eigentlich sehr einfach aufgebaut und besteht aus mehreren Schichten. Die erste Schicht besteht aus einem sehr harten Material, dem Schmelz. Die zweite Schicht aus dem gelblichen Dentin, das die Pulpa mit dem Nerven umgibt. Die Zahnwurzel wird schließlich von Zement umgeben, welches den Zahn im Knochen verankert. 

 Der Aufbau des Zahnes mit Schmelz, Dentin, Zahnnerv und Wurzelkanal mit eingezeichnetem Seitenkanal. Für eine Wurzelbehandlung ist es wichtig den Bauplan des Zahnes zu kennen.

In der Zahnwurzel befindet sich der Wurzelkanal. In diesem verlaufen der Zahnnerv und Blutgefäße von der Pulpa weiter zur Wurzelspitze. Hier verläßt das Gefäß - und Nervenbündel den Zahn, manchmal aber auch schon vorher durch kleinste Seitenkanäle. Die Nervenfasern ziehen im Knochen weiter zum Gehirn.    
        
Nun darf man sich das Innere des Wurzelkanals nicht wie eine Röhre mit  glatten Wänden vorstellen. Der Wurzelkanal ist uneben und mit Milliarden weiterer kleiner Röhrchen durchsetzt. Diese Dentinkanälchen, die das gesamte Dentin durchziehen, erinnern in ihrer Struktur an Bienenwaben. Sehen kann man sie allerdings erst mit dem Elektronenmikroskop. Einen fantastischen Einblick in den Aufbau des Zahnschmelzes, also der äußeren Schicht des Zahnes, gibt dieses Video. Mit zunehmender Vergrößerung ist zu erkennen, dass der Zahnschmelz aus winzigen Kristallen besteht.       

Kommentare

Aktuelle Seite: Home Zahnschmerzen Zahnaufbau